Welche Alternativen zum Zucker gibt es?

Sündigen ohne schlechtes Gewissen?

Für viele ist es schwierig eine Diät durchzuhalten, da sie nicht auf alles verzichten wollen oder können. Manche sind so richtig motiviert und verbannen sämtliche Süßigkeiten aus ihrem Leben, bis der nächste Geburtstag eines Kollegen und Verwandten ansteht und man gierig über den Kuchen herfällt. Dann stellt sich oft das schlechte Gewissen ein oder man denkt, dass man ja die ganze Woche auf Zucker verzichtet hat und gönn sich ein zweites Stück. Vielleicht noch ein paar Stücke Schokolade, die Woche hat man ja verzichtet. Am nächsten Tag sieht man dann das ernüchternde Ergebnis auf der Waage. Entweder hat man kein einziges Gramm verloren oder im schlimmsten Fall sogar zugenommen.

 

Was ist passiert?

Die Absichten waren gut und man wollte so viel wie möglich in kürzester Zeit abnehmen, schließlich steht der Sommer vor der Tür. Doch hier ist meistens schon der erste Fehler. Man kann in ein paar Wochen nicht alles abnehmen, was man sich in den letzten Jahren auf die Hüften  gefuttert hat. Man sollte sich demnach nicht alles mit Gewalt verkneifen. Wer jedoch Angst davor hat sich seine Erfolge kaputt zu machen, weil er auf Schokolade und Co. nicht verzichten kann oder auf den Zucker im Kaffee, der kann sich bessere Alternativen suchen.

Anstelle von Zucker im Kaffee kann man sich zum Beispiel für den kalorienfreien Xucker entscheiden. Dieser süßt genauso gut und bekämpft sogar Karies. Jedoch sollte die Xucker light Version nicht überdosiert werden, da diese Abführend wirken kann.

[amazon_link asins=’B01518BR0C‘ template=’ProductAd‘ store=’Wohnung‘ marketplace=’DE‘ link_id=’a591282f-33de-11e8-8acb-a7b9f44ab0df‘]

Xucker eignet sich nicht nur für den Zuckerersatz im Kaffee, er kann ebenso gut zum Backen benutzt werden. Dies ist schon der erste gute Schritt, um z.b. eine gesündere Variante von Kuchen, Keksen und Muffins herzustellen. Wer noch einen drauf setzten möchte , um eine kalorienarme Version herzustellen, die vom Geschmack aber nicht eingebüßt hat, der kann  das Weizenmehl auch durch bessere Alternativen ersetzen.

Für Kaffee ist nicht nur der Xucker eine gute Alternative auch Flavdrops erlangen immer mehr Beliebtheit. Viel e Kaffeespezialitäten sind kalorienfallen schlechthin, die schon mal mit bis zu 350 oder sogar 500 kcal zu Buche schlagen.  Denn vor allem der süße Sirup, der einen Karamell Macchiato erst so richtig lecker macht, hat es richtig in sich. Flavdrops gibt es von den verschiedensten Anbietern in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Ich persönliche pimpe meinen Kaffee sehr gern mit Karamell Drops. Mein Heißgetränk schmeckt dann genauso gut, wie das vom Bäcker oder dem Coffeeshop, hat aber nicht mal die Hälfte an kcal. Man muss also auf nicht verzichten.

Die Drops können auch zu verfeinern von Quark, Joghurt, Torten Kuchen usw. benutzt werden.

 

Weitere Alternativen

[amazon_link asins=’B009Y8Q0VC‘ template=’ProductAd‘ store=’Wohnung‘ marketplace=’DE‘ link_id=’5317a000-33e3-11e8-9fe5-fde17459e248′]Stevia ist ebenfalls ein kcal armer Ersatz von Zucker. Zum Backen eignet er sich ebenfalls sehr gut, jedoch finde ich ihn im Kaffee alles andere als lecker. Im ersten Moment schmeckt er süß, hat aber einen bitteren Nachgeschmack, der bei Backwaren aber nicht zu schmecken ist.

Kokosblütenzucker wird ebenfalls oft empfohlen, da er den Insulinspiegel nicht beeinflusst. Ich persönlich finde ihn nicht ganz so gut, da seine Süßkraft bei weitem nicht so hoch ist, wie bei anderen Alternativen. Zudem löst er sich im Kaffee nicht so gut auf.

2 Gedanken zu „Welche Alternativen zum Zucker gibt es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.